Larimaar

Larimaar ist ein gebeuteltes Land! Nach verheerenden Katastrophen stehen nicht mehr viele Bollwerke der „neuen Reiche“!
Die Bevölkerung Larimaars hat sich vor den wilden, freien Energien in Sicherheit gebracht und nach etlichen Jahren des Bürgerkrieges herrscht nun endlich wieder vermeintlicher Friede im Land. Die Bewohner sehnen sich nach sicheren Grenzen und bauen nun wieder Städte und Dörfer auf.

larimaar7

Larimaar ist ein Projekt, welches aktuell ausgearbeitet wird!

Wir versuchen euch hier auf dem Laufenden zu halten. Schaut einfach öfter mal vorbei!


Larimaar

2016-10-09-22-33-07

Wir schreiben das Jahr 56 nach der Katastrophe. Seit 5 Jahren herrscht ein unsicherer Friede im Land. Eine behelfsmäßige Regierung hat sich gebildet und versucht die Geschicke des Landes von Henzse Gall aus zu leiten. Das Land erholt sich langsam und die Siedlungen werden wieder befestigt.
Der Handel blüht auf, Menschen und Zwerge entwickeln neue Techniken wie Windkraft und Wasserkraft die sich immer weiterer Beliebtheit erfreuen.

Der Glaube:
2016-10-09-22-33-22

Der Glaube besteht aus 4 Säulen. Dem Wissen, dem Geist, der Magie und der Natur.
Sie bilden zusammen ein Wagenrad, das, wenn es im Gleichgewicht ist, immer gut fährt.
Der Kutscher, hält das Rad in Schwung, ihm müssen wir danken wenn etwas gut gelaufen ist und er ist derjenige, den wir um etwas bitten, damit es gut geht!


Gotland:

Henzse Gall:
henszegall2016-10-09-22-41-12

Die Stadt der Händler, das Zentrum der Handelsflotte, die ausgesandt wird und mit den anderen Ländern der Südlande Handel zu treiben.
Die Stadt hat die Katastrophe fast unbeschadet überstanden. Nur der westliche Teil ist beschädigt worden. Der Wiederaufbau ging zügig voran. Nun stehen die starken Mauern der Hafenstadt wieder. Hier sitzen auch die Gilden der Handwerker, Händler und Dienstleister.
Diese stellen die Führungsmitglieder des Landes. Sie versuchen das Land von hier aus zu koordinieren. Hensze Gall ist die Hauptstadt von Larimaar.

Herzogtum Trallo:

herzogtum-trallo

Das Herzogtum Trallo ist eines der wenigen Adelshäuser die immer noch in einer Monarchie regiert wird.
Als eines der größten Überbleibsel der alten „Eisenlande“ lernen sie immer noch von Geburt an das Kriegshandwerk.
Neben der Hauptstadt Trallo, die auch der Regierungssitz des Herzogs ist, gilt „Eisfels – die Stadt des Wissens“ als die wichtigste Metropole, die auch schon vor den großen Katastrophen bestand hatte.
Eisfels ist seit jeher ein Hort des Wissens, eine Akademie ohne Grenzen, die jedem offen steht, der willig ist zu lernen.
Es gibt auch ein kleines Städtchen namens Blaubach das weithin für sein Bier bekannt ist.

Stahl Stadt:

stahlstadt

Die Stadt der Tüftler. Mit unter fast die einzige Stadt, deren Mauern so stark sind und so mächtig um Kanonenkugeln, Erdbeben und anderen Katastrophen zu trotzen.
Hier arbeiten vor allem die Tüftler mit ihren Werkzeugen an Meisterwerken der Technik. Will man eine perfekt funktionierende Windmühle, so bestellt man sie hier. Sucht man ein Augenglas um besser sehen zu können, so wird man auch hier fündig.
Aber auch die experimentelle Technik hat in Stahl Stadt ihr Zuhause. Denn manch ein Tüftler schraubt an den Artefakten aus alten Zeiten und erprobt Energiequellen, wie Windkraft und Wasserkraft.

Silberquell:

herzogtum-trallo

Eine Grafschaft, die sich durch ein Bündnis des Grafen mit den Magiern behaupten konnte. Es gibt einen großen Fluss, den Silberlauf und es wird viel Landwirtschaft betrieben. In den letzten Jahren blüht auch der Handel langsam auf. Die Akademie der Magier liegt über der Quelle, die der Grafschaft ihren Namen gab und der heilende Kräfte zugeschrieben werden. Die Bewohner sind stolz auf ihre Heimat.


Der Moradimswall

moradimswall

Die Zwerge Larimaars leben in dem großen Gebirgszug, der die bewohnbaren Landschaften von der von der Explosion der Säulen geschaffenen Verwüstung trennt. Vom Kleinen Volk als „Moradimswall“ bezeichnet, ist das Gebirge von beiden Seiten nur an wenigen Stellen zugänglich, die von den Zwergen gewissenhaft bewacht werden. Hohe Berge, gewaltige Schluchten und schroffe Felswände prägen den Moradimswall, und inmitten dieser Landschaft liegen die zwergischen Wehrstädte, Anlagen so stolz und solide wie die Berge, die sie umgeben.
Das Kleine Volk schätzt Eindringlinge, die nicht die für Händler geöffneten und sorgsam kontrollierten Wege benutzen, nicht besonders, und ganz besonders hartnäckige Wanderer, die sich von den steilen Felswänden nicht aufhalten lassen, finden sich manchmal mit einem Brummschädel in der Nähe des Punktes wieder, an dem sie das Gebirge betraten.


Esperanza

esperanza

Fruchtbares Land, wohin das Auge reicht. Der Vulkan erhitzt den Boden, so dass überall die süßesten Früchte wachsen. Datteln, Melonen, Oliven, Tomaten, Trauben, Orangen, Bananen und vieles mehr im Überfluss. Es darf geschlemmt werden! Aber genau das ist der Grund, warum sich die Adeligen/Kaufleute/Familien dieser Gegend noch immer nicht einig sind, wer über welches Gebiet herrschen darf. Nachdem aber auch sie dem Frieden zugestimmt haben, können sie nicht offen um das Land kämpfen.


Avalon

boterham

Die Queen ist tot, schon seit mehr als 60 Jahren, so zumindest wird es erzählt. Die Sidhe leben auf der Insel und regieren sie. Die wenigen Menschen die noch auf den Inseln leben dürfen, sind meist vom Glück geküsst. Sie sind zwar die Diener der Sidhe, aber es geht ihnen gut! Sie leben wie im Märchenland.


Monfalkone

Aber auch für Abenteurer und Seefahrer gibt es einen Platz in Larimaar.
monfalcone

 

Klimazonen

In Larimaar geht es heiß her, anhaltende Veränderungen der Landschaft und Nachwirkungen der Katastrophe prägen das Klima. Es spielt teilweise verrückt oder ermöglicht eine ertragreiche Landwirtschaft. Seht selbst, was eine Hand voll Kartographen in den Jahren nach der Katastrophe für Aufzeichnungen gemacht haben. Leider sind die Kartenaufzeichnungen nicht zu 100% genau, so kann es durchaus auch mal zu Abweichungen kommen.

topografische-karteklein

 


Unser Platz in den Südlanden:
suedlande